1886
Erbaut der Fabrikant Julius Sager in der Juliusstrasse eine gedeckte Reitbahn. Die Wiege für den Reitsport in Neumünster.

1891
Gründung der “Neumünster Reitbahn Gesellschaft”

1921
Gründung des Reitervereins Neumünster (RVN), als direkter Nachfolger der Reitbahn Gesellschaft, die durch den Ersten Weltkrieg 1914-1918 zum Erliegen kam.

1922
Der RVN veranstaltet sein erstes öffentliches Turnier.

1924
Kauf des heutigen Turnierplatzes durch Spenden der Mitglieder für 50.000 Goldmark. Der RVN wurde vom Provinzialverband der ländlichen Reiterei beauftragt, das Provinzialturnier, Vorläufer des heutigen Landesturniers, auf seinem Platz zu veranstalten.”

 

1929
Wegen Boykotts der Bauernschaft gegen die Stadt Neumünster, wird das Landsturnier nach Bad Segeberg verlegt. Unter Leitung von Richard Brüggen, der 1925 den Vorsitz der RVN übernommen hatte, werden weiterhin in Neumünster Leistungsturniere mit bekannten Spitzenreitern und Fahrern druchgeführt. In diese Zeit fällt auch der in der Presse bekannt gewordene Distanzritt des Neumünsteraners Ludwig Geuer: Neumünster – Budapest in 36 Tagen.

1939
Letztes Turnier vor dem 2. Weltkrieg.

1945
Beschlagnahme des Turnierplatzes durch die Besatzungsmacht.

1948
1. Versammlung des RVN nach dem Kriege. In diesem Jahr beginnt auch die Wiederaufnahme des Reitbetriebes.

1951
1. Hallenturnier des RVN in der Holstenhalle. Seit dieser Zeit in ununterbrochener Folge. In diesem Jahr wird auch der Reitbetrieb in der Bahn der Holstenhalle wieder aufgenommen. Es werden vereinseigene Pferde angekauft, die mit Privatpferden von Vereinsmitglieder in den Stallungen der Holstenhalle untergebracht werden.

1971
Einweihung der neuen Reitanlage auf dem Turnierplatz im Stadtwald. Die Mitgliederzahl steigt in den nächsten Jahren bis auf 450 Personen an. Die Stallungen werden erweitert und die Reithalle auf 20×65 Meter vergrössert
.

1981

August Horn verlässt den Verein.

2000
Erweiterung der Aussenanlagen um eine Heu- und Strohlagerhalle und Erneuerung des Dressurvierecks.

2004
Veröffentlichung der ersten Vereins-Chronik.